Zum Inhalt

Un­se­re Beratungsformate

Die Personalentwicklung bietet zu berufsbezogenen Anlässen ver­schie­de­ne Beratungsformate an, die von den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mitarbeitern, den Teams und Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund bei Bedarf in Anspruch genommen wer­den kön­nen. Je nach Anlass kann Be­ra­tung direkt in der Personalentwicklung wahrgenommen wer­den oder externe Berater/innen wer­den von der Personalentwicklung vermittelt.

Jegliche Be­ra­tung erfolgt grund­sätz­lich ergebnisoffen und lösungsorientiert mit dem Ziel, den Spielraum an Mög­lich­keiten zu erweitern und Selbstentwicklungsfähigkeit und Autonomie zu stär­ken. Vertraulichkeit und Neutralität stehen dabei im Vordergrund.

  • Qualifizierungs- und Perspektivberatung
    (Klärung von Bewerbungsvoraussetzungen, Qualifikationsmöglichkeiten, beruflichen Ein­satz­mög­lich­kei­ten in Bezug zu den vorhandenen Qualifikationen, Fähigkeiten und Fer­tig­keit­en)
  • Be­ra­tung zu Führungsthemen
    (Ziel- und Rollenklärung für Führungskräfte, Rechte und Pflichten, Umgang mit schwierigen Führungssituationen)
  • Teamentwicklung und Teamberatung
    (Ent­wick­lung von Wir-Gefühl, Teammotivation, Ent­wick­lung gemeinsamer Visionen, Teambuilding, Klärung von Zielen und Aufgaben, Entscheidungsabläufen und Rollen)
  • Konfliktmoderation
    (Begleitung von zwischenmenschlichen Konfliktsituationen zwischen Einzelpersonen und in Teams)
  • Moderation und Begleitung von Change-Prozessen
    (Einleitung, Begleitung und Nachbereitung von strukturellen und inhaltlichen Veränderungen, Umgang mit Widerständen)

 

Weiterhin in­for­mie­ren wir zu den folgenden Formaten:

  • Coaching
    (Angeleitete Selbstreflexion des beruflichen Handelns)
  • Supervision
    (Angeleitete, freiwillige Selbstreflexion, Fallbesprechungen für Einzelpersonen und Teams mit belastenden Kundenkontakten)
  • Mediation
    (Klärung von schwierigen Problemlagen und verhärteten Konflikten)
     


Coaching, Supervision und Mediation wer­den grund­sätz­lich von externen Beraterinnen und Beratern durch­ge­führt. Bei Bedarf vermittelt die Personalentwicklung geeignete und bewährte Coaches,  Supervisorinnen/Supervisoren bzw. Mediatorinnen/Mediatoren und un­ter­stützt bei der Auftragsformulierung, Ver­trags­ge­stal­tung und -abwicklung.

Bei In­te­res­se­ an unseren Beratungsangeboten steht für den Erstkontakt Frau Inga Cigelski zur Ver­fü­gung.

An­sprech­part­nerin

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.