Zum Inhalt

Personalmobilität mit Erasmus+

Um die In­ter­na­ti­o­na­li­sie­rung der Uni­ver­si­tät auf allen Ebenen zu fördern, un­ter­stützt die
TU Dort­mund Aus­lands­aufent­halte zu Fort- und Weiterbildungszwecken in den Programmländern des ERASMUS+ Pro­gramms zur Personalmobilität.

 

Nicht-wis­sen­schaft­liche Mit­ar­bei­ter/-innen der Ver­wal­tung und zen­tra­len Ein­rich­tun­gen kön­nen sich um eine finanzielle För­de­rung be­wer­ben.

Die Auf­ent­hal­te sind mind. 2 Tage bis zu im Regelfall 1 Woche (ohne Reisetage) in Ausnahmefällen länger mög­lich. Die Bandbreite der För­der­mög­lich­kei­ten ist sehr groß, so bleibt viel Spielraum bei der Gestaltung der in­di­vi­du­el­len Aus­lands­aufent­halte. Gefördert wer­den kön­nen bei­spiels­weise Job-Shadowings, Hospitationen, die Teil­nah­me an Sprachkursen, Work­shops oder Se­mi­na­ren.

Die Aufenthalts- und Fahrtkosten wer­den von Seiten der EU Kom­mis­sion / DAAD als Stückkosten bezuschusst. Es erfolgt keine Reisekostenerstattung im Rah­men des LRKGs NRW. Nähere In­for­ma­ti­onen zum Ablauf und der Abwicklung des Erasmus Pro­gramms er­hal­ten Sie auf den Internetseiten des Referats Inter­natio­nales: https://in­ter­na­tio­nal.tu-dortmund.de/beschaeftigte/erasmus-personalmobilitaet/www.aaa.tu-dortmund.de/erasmus-personal. Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an  Frau Schöne (andrea.schoene@tu-dortmund.de).

Die Mit­ar­bei­ter/-innen der Zielgruppe kön­nen sich für eine finanzielle För­de­rung innerhalb der unten genannten Fristen be­wer­ben. Voraussetzung ist, dass für jede Mobilitätsmaßnahme eine ei­gen­stän­dige Programmauswahl und Organisation der Reise  erfolgt und in enger Abstimmung mit dem/der Vor­gesetz­ten, dem Referat Inter­natio­nales und der Personalentwicklung zu planen ist. Darüber hinaus wird die Be­reit­schaft vorausgesetzt, von den eigenen Er­fah­run­gen zu be­rich­ten, sowie bei ei­nem Gegenbesuch (so­ge­nannte Incomings) an der TU DO zu betreuen.

Folgende Bewerbungsunterlagen sind innerhalb der Frist per E-Mail an Dezernat 3.3 (weiterbildungtu-dortmundde, zu Händen Frau Fischer) zu senden:

  • Moti­va­tions­schreiben der Bewerberin/des Bewerbers
  • Empfehlungsschreiben der Vor­gesetz­ten/des Vor­gesetz­ten
  • Geplantes Vorhaben und eine Programmbeschreibung

Frist

  • 3 Monate vor dem geplanten Aufenthalt

Nut­zen Sie die nächste Infor­mations­veran­staltung am 24.11.2021, um sich weiter zu in­for­mie­ren und/oder Fragen zu klären (An­mel­dung über die innerbetriebliche Wei­ter­bil­dung | Arbeitsplatz Hoch­schu­le im Service­Portal)

An­sprech­part­ner

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.