Zum Inhalt

Bildungsurlaub

Das sollten Sie zum Bildungsurlaub wissen:

Bildungsurlaub ist bezahlte Freistellung von der Ar­beit zum Zwecke der beruflichen und/oder politischen Wei­ter­bil­dung in an­er­kann­ten Bildungsveranstaltungen. Das Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz NRW bietet Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die in Nordrhein-Westfalen ar­bei­ten, die Mög­lich­keit pro Jahr bis zu fünf Tage Bildungsurlaub zu nehmen.

Der Bildungsurlaub ist beim Arbeitgeber sechs Wochen vor Beginn der Ver­an­stal­tung zu beantragen.

 

Wenn Sie Bildungsurlaub beantragen möchten ...

wenden Sie sich bitte zu­nächst an Ihre Vorgesetzte/Ihren Vor­gesetz­ten.

Einzureichende Unterlagen:

  • Antrag auf Arbeitsbefreiung/Sonderurlaub der TU Dort­mund
  • Zer­ti­fi­kat der An­er­ken­nung des Bildungsträgers gem. §10 AWbG
  • Bescheinigung des Anbieters, dass es sich um eine Ver­an­stal­tung nach §9 AWbG handelt
  • Pro­gramm-/Veranstaltungsbeschreibung der Ver­an­stal­tung

Das ausgefüllte und von der Vor­gesetz­ten/vom Vor­gesetz­ten unterzeichnete Formular senden Sie bitte zu­sam­men mit den oben genannten einzureichenden Unterlagen an Herrn Behrendt, Dez. 3.3. Der Antrag ist früh­zei­tig (min­des­tens jedoch 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn) beim Arbeitgeber einzureichen. Aus den Unterlagen muss hervorgehen, dass es sich bei dem Veranstalter gemäß §10 AWbG um einen an­er­kann­ten Bildungsträger des Landes NRW handelt und dass es sich bei der Ver­an­stal­tung um eine Arbeitnehmerweiterbildung nach §9 AWbG handelt. Sie er­hal­ten diese Nachweise bei dem Veranstalter der Bildungsmaßnahme.

 

Hinweise zur Über­tra­gung von Bildungsurlaubsansprüchen

Den Anspruch auf Bildungsurlaub (i. d. R. 5 Tage bei einer Fünf-Tage-Arbeitswoche) kön­nen Sie vom lau­fen­den Jahr auf das Folgejahr übertragen lassen. Bitte wenden Sie sich hierzu eben­falls an Herrn Behrendt, Dez. 3.3.

An­sprech­part­ner

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.